Data Services.

Die große Stärke von ERP-Systemen wie SAP ist das End-to-End-Automatisierungspotential der betrieblichen Prozesse. Optimal genutzt ist das daraus hervorgehende Rationalisierungspotential und damit einhergehend der ökonomische Effekt für Unternehmen von Bedeutung. Die Mindestvoraussetzung, um diese Effekte ernten zu können, ist aber, dass Daten und Belege entlang der Prozesskette eineindeutig sind.

Die Realität sieht in Unternehmen jedoch vielfach anders aus. Dubletten in den Material-, Lieferanten- und Kundenstammdaten oder auch unterschiedliche Strukturen bzw. Schreibweisen der Daten, setzen einer effizienten Automatisierung und Analyse von Prozessen ein frühes Ende.

Gambit hat in einer Vielzahl von Projekten standardisierte Tools, Routinen und Methoden entwickelt und eingesetzt, um diese Daten, auch systemübergreifend zu harmonisieren und zu konsolidieren, um deren Eineindeutigkeit nachhaltig sicherzustellen.

Schlanke Prozesse, die ungestört durchlaufen werden können, sind ein Garant für reduzierte Lagerbestände, kürzere Lieferzeiten, schnellere Zahlungseingänge und zufriedenere Kunden – und nebenbei; es ist auch eine unerlässliche Vorbereitung für die Einführung von digitalen Geschäftsmodellen.