Welche Vorteile bietet die Cloud bei SAP S/4HANA?

Die Cloud entlastet Unternehmen, macht sie flexibler und schneller.

Statt eine eigene IT-Infrastruktur betreiben oder sich um die Wartung der Software kümmern zu müssen, lagert das Unternehmen die Infrastruktur und die Software „in die Wolke“ aus.

Es mietet die nötigen Kapazitäten und die Software (zum Beispiel als „Software-as-a-Service“) und profitiert so von den in der Regel geringeren Kosten und dem deutlich geringen Aufwand als bei einer lokalen On-premise-Lösung im eigenen Rechenzentrum.

Zudem kann das Unternehmen von neuesten Technologien profitieren und ist auf diese Weise immer „up to date“. SAP-Kunden erhalten dank der vierteljährlichen SAP-Updates regelmäßig und automatisch aktuelle Innovationen – etwa in Bereichen wie maschinellem Lernen und vorausschauenden Analysen.

Mit Cloud-Lösungen ist zudem oft verbunden, dass die Unternehmen die Standard-Lösungen (Best Practices) des Anbieters nutzen und damit viele Prozesse deutlich vereinfachen und beschleunigen können.

Je nach Anforderung kann dieser Vorteil aber auch ein Nachteil sein: Individuelle Anpassungen sind – zum Beispiel bei der Public-Cloud-Variante – weniger gut möglich als bei einer klassischen On-Premise-Lösung, weil der vorgegebene Standard des Anbieters umgesetzt werden muss.

Die Vorteile der Cloud im Überblick:

  • Geringere Investitions- und Wartungskosten
  • Best Practices für eine Vielzahl von Branchen und Industrien
  • Automatisierung von Geschäftsprozessen
  • Schnellerer Zugang zu Innovationen
  • Zügigere Einführung und hohe Skalierbarkeit neuer Geschäftsmodelle

Die verschiedenen Cloud-Varianten

Wer eine Cloud nutzen möchte, hat verschiedene Optionen. Zur Verfügung stehen folgende Lösungen:

Public-Cloud-Lösungen

Alle Kunden eines Anbieters (Provider) teilen sich die gleiche Hardware und Netzwerkinfrastruktur, während die Verarbeitung der Daten in geschützten Bereichen erfolgt.

SAP bezeichnet diese Cloud-Variante im eigenen Portfolio als SAP S/4HANA Cloud bzw. RISE with SAP S/4HANA Cloud. Frühere Bezeichnungen wie SAP S/4HANA Cloud, Essential Edition (Cloud ES), SAP S/4HANA Public Cloud oder Multi Tenant Edition finden keine Anwendung mehr.

Private-Cloud-Lösungen

In diesem Fall handelt es sich um eine exklusive Cloud-Lösung.

Diese Variante vereint die Vorteile einer On-Premise-Lösung mit den Vorteilen einer reinen Software-as-a-Service-Lösung. Die Software wird dabei von SAP betrieben oder bei einem Hyperscaler gehostet.

SAP bezeichnet diese Lösung als RISE with SAP S/4HANA Cloud, private edition. Frühere Bezeichnungen wie „SAP S/4HANA Private Cloud“ oder „Single Tenant Edition“ gelten nach dem Rebranding durch SAP heute nicht mehr.

Die SAP S/4HANA Cloud, Extended Edition (Cloud EX) hingegen steht noch zur Verfügung und entspricht der RISE with SAP S/4HANA Cloud, private edition. Das RISE-Angebot ist hier allerdings nicht enthalten.

Managed-Private-Cloud-Lösungen

Diese Lösung verknüpft ebenfalls die Vorteile einer On-Premise-Lösung mit der Flexibilität und Erweiterbarkeit der Cloud.

Der entscheidende Unterschied zur Private Cloud ist, dass Unternehmen die Lizenzen für die Software der SAP hier erwerben und sie nicht mieten, wie etwa bei einer SaaS- oder Software-Subscription-Lösung.

Entsprechende Lösungen betreibt das Unternehmen nicht selbst, sondern ein externer Anbieter wie SAP, der die Infrastruktur zur Verfügung stellt. SAP spricht hier von der SAP S/4HANA On-Premise managed by SAP (SAP HANA Enterprise Cloud).

Hybrid-Cloud-Lösungen

Die Hybrid Cloud verbindet Private Cloud und Public Cloud.

Im Falle von SAP können Unternehmen SAP S/4HANA beispielsweise über eine die RISE with SAP S/4HANA Cloud, private edition betreiben, die Business Suite aber durch Kollaborationslösungen oder Kundenbindungssysteme aus einer Public-Cloud-Lösung ergänzen.

Multi-Cloud-Lösungen

Eine Multi Cloud bietet Unternehmen noch mehr Spielraum als die Hybrid Cloud.

Die Multi Cloud bündelt die Angebote und Lösungen unterschiedlicher Cloud-Anbieter unter einem Dach. So können Unternehmen eine Vielzahl verschiedener Services, Softwareanwendungen und Infrastrukturen unterschiedlicher Cloud-Anbieter parallel nutzen und müssen sich nicht an einen einzelnen Provider binden.

Ein Beispiel für eine Cloud-Plattform ist das Angebot der T-Systems: Das Unternehmen bietet die größte Cloud‐Hosting‐Plattform für SAP‐Landschaften an. Dabei haben Kunden die Wahl zwischen allen Cloud-Varianten: Public Cloud, Private Cloud, Hybrid Cloud oder Multi Cloud.

Team Meinolf Schaefer 1

Meinolf Schäfer, Senior Director Sales & Marketing

Sie haben Fragen? Rufen Sie gerne an!

+49 2241 8845-623

Herr
Frau
Divers

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Wir brauchen noch eine gültige Telefonnummer von dir

*

Deine Email Adresse passt noch nicht

Hier fehlt noch etwas

Hier fehlt noch etwas

Ich bin damit einverstanden, dass meine E-Mail und, falls angegeben, meine Telefonnummer durch die GAMBIT Consulting GmbH für Marketing-Zwecke erhoben, verarbeitet und genutzt wird. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Weitere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. 

Bitte klicken Sie die reCAPTCHA-Checkbox