Was sind die Hauptfunktionen von SAP Analytics Cloud?

Daten in Echtzeit auswerten, besser planen in der gesamten Organisation, vorausschauende Analysen – das sind nur einige Vorteile der SAP Analytics Cloud, der cloudbasierten Anwendung von SAP für Analysen, Planungen und Prognosen in nur einer einzigen Anwendung. Die Funktionen der SAP Analytics Cloud lassen sich in drei Bereiche unterteilen: Business Intelligence, Planung und Predictive Analytics und KI.

Mit den Selfservice-Funktionen für Business Intelligence lassen sich Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen, visualisieren und dann als Bericht darstellen und teilen. Durch Datenkonnektoren können Nutzer in Echtzeit auf verschiedene Datenquellen in allen Geschäftsbereichen zugreifen, unabhängig von der Menge der zu verarbeitenden Daten – ob On-Premise oder Cloud, ob SAP Business Warehouse oder SAP HANA, ob SAP S/4HANA oder Non-SAP-Anwendungen. Zudem ermöglich die SAP Analytics Cloud ein einfaches Business Reporting. Durch verschiedene Filter- und Drill-Down-Funktionen (Navigation in hierarchischen Daten) können Anwender Daten erkunden und Zusammenhänge aufdecken. Diese Daten und Zusammenhänge können dann visualisiert werden. Integriert sind darüber hinaus in die Anwendung bereits Ad-hoc-Berichte, Funktionen für die Analyse von Big Data und Was-wäre-wenn-Analysen.

Die SAL Analytics Cloud verfügt – neben den Business-Intelligence-Funktionen – über zahlreiche Planungsfunktionen. Mit Hilfe dieser Funktionen können Finanz- und Betriebspläne auf einer Plattform erstellt und miteinander verknüpft werden. Moderne Technologien wie Machine Learning ermöglichen Unternehmen eine „intelligente“ Planung. Die Verwaltung von Zugriffsrechten erlaubt es Unternehmen, den Zugriff auf sensible Daten zu steuern und zum Beispiel auch Erinnerungen und Warnmeldungen für Teammitglieder einzurichten. Pläne können geteilt, diskutiert und abgestimmt werden.

Nicht zuletzt stehen hochentwickelte Technologien für maschinelles Lernen und Prognosen zur Verfügung („Smart Assist“). Sie bieten Unternehmen oft ganz neue Erkenntnisse in jedem Detaillierungsgrad: vom Datenpunkt bis zum Datenmodell. Das Angebot reicht von Natural Language Processing, Echtzeit-Analysen, Smart Predict (Empfehlungen auf der Basis von historischen Daten) bis hin zu Smart Discovery (Erforschung von Daten mit Hilfe von Machine Learning) und Smart Insights (sprachliche und visuelle Erklärungen von bestimmten Einflussfaktoren auf einen ausgewählten Wert). Zum Angebot gehören außerdem Smart Transformations (Vorschläge, um Datenmodelle zu verbessern und Daten zu bereinigen) und Smart Grouping (Visualisierung von Datenclustern in Streudiagrammen und Blasendiagrammen).