Verhalten der SAP Cloud Platform mit Nicht-SAP-Apps

Um die Integration von Drittanbieter- oder Non-SAP-Anwendungen mit der SAP Cloud Plattform zu verbessern, hat SAP verschiedene Lösungen unter dem Namen SAP Cloud Platform Open Connectors eingeführt.

Die mehr als 150 vorgefertigten APIs (Programmierschnittstellen) stehen im SAP Data Hub und über SAP Data Intelligence zur Verfügung. Zu den Anwendungssystemen gehören unter anderem Salesforce, Microsoft Dynamics CRM, Workday und Oracle ERP, aber auch Marketo, Dropbox oder Slack. Neben den Konnektoren stellt SAP die Metadaten zu seinen Anwendungen in der Cloud zur Verfügung. Dies soll die Anbindung externer Anwendungen an die Cloud ebenfalls erleichtern.

SAP bietet sowohl generische als auch spezielle Adapter an. Zu den unspezifischen Adaptern zählen Datenbankadapter, mit deren Hilfe Unternehmen zum Beispiel einen Adapter für eine bestimmte Datenbank entwickeln können. Im Gegensatz dazu ist ein spezifischer Adapter speziell für die Integration eines bestimmten Produkts vorgesehen – so lassen sich Kosten und Zeit sparen. Durch die offene Architektur der SAP Cloud Plattform ist grundsätzlich eine leichtere Konnektivität zu Drittanbietern als in der Vergangenheit möglich.