SAP GTS – alles neu in S/4HANA?

Im Jahr 2000 wurde die klassische, papiergetriebene Import- und Exportanmeldung durch die elektronische abgelöst. SAP reagierte mit der Entwicklung des Produktes SAP GTS (Global Trade Services). Bis heute gewinnt GTS immer mehr an Zuspruch, sodass bereits mehr als 2000 international agierende Unternehmen ihre Handels- und Exportabwicklung mit SAP GTS durchführen. Das Modul bietet von Sanktionslistenprüfung, über Intrastat-Anmeldungen, bis hin zur Zollabwicklung einen umfangreichen Baukasten an.

Welchen Mehrwert liefert SAP GTS?

SAP GTS bildet gesetzliche Regularien ab (Instrastat). Es prüft Sanktionslisten und genehmigungspflichtige Exporte, sowie Freihandelsabkommen für den Import (Präferenzmanagement) und unterstützt beim Im- und Export bei der Zahlungsabsicherung (Dokumenten-Akkreditivgeschäft). In Zukunft wird es möglich sein, viele Funktionalitäten aus dem SAP GTS auch unter SAP S/4HANA zu nutzen. Dabei wird das Modul jedoch unter dem neuen Namen SAP S/4HANA for International Trade mit einigen erweiterten Funktionen zusammengefasst.

Ist ein Wechsel auf SAP S/4HANA zwingend notwendig?

Kunden, die bereits GTS im Einsatz haben, müssen nicht zwangsläufig auf S/4HANA umsteigen. Das Produkt SAP GTS wird auch weiterhin die Zoll- und Außenhandelsplattform der SAP bleiben und stetig weiterentwickelt werden. Jedoch ist es diesen Kunden nicht möglich, auf neue und verbesserte Funktionen von S4/HANA for International Trade zu zugreifen.

Unternehmen, die kein GTS im Einsatz haben, aber schon auf S4/HANA gewechselt sind, haben hingegen die Möglichkeit verschiedenste Funktionalitäten, die durch GTS inspiriert sind, zu nutzen. Begonnen hat die SAP damit, neue Instrastat-Funktionen einzubauen, welche das Reporting für die grenzüberschreitende Warenbewegung schneller und präziser gestaltet. Darüber hinaus wurde die Weiterentwicklung der Überwachung von gesetzlichen Vorgaben des Exports (Legal Control) und des Exportmanagements angestoßen.

Lösung für heterogene Landschaften bleibt SAP GTS

Der große Vorteil von SAP GTS liegt in der Sammlung und Aufbereitung von Daten aus verschiedenen ERP- und Transportmanagementsystemen. Beispielsweise können Import- und Exportanmeldungen an zentraler Stelle erstellt werden und für die Kommunikation mit Zollbehörden aufbereitet werden. Daher sollte SAP GTS für Unternehmen, die mit mehreren ERP- und logistischen Systemen arbeiten, die Kernlösung für Zoll- und Außenhandel bleiben.
Wir beraten Sie gerne bei der Einführung von SAP GTS.

IHR ANSPRECHPARTNER!

Lisa Sahm

Haben Sie Fragen zum Artikel oder benötigen Sie weitere Informationen? Unsere Beraterin steht Ihnen gerne zur Verfügung.




Mit dem Klicken auf den Button Anfordern werden meine personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet.

Letzte Beiträge
Kategorie SAP

SAP S/4HANA Release 1809 – Was ist neu?

13.11.2018
Seit September 2018 – und damit entsprechend dem jährlichen Release-Turnus der SAP– verfügbar ist die neue Version 1809 der On-Premises-Suite […]
Weiterlesen

SAP-Sicherheit - Schwachstellen identifizieren und beheben

09.10.2018
Begründet durch die unternehmenseigenen Compliance-Richtlinien müssen auch SAP-Systeme immer höhere Sicherheitsanforderungen erfüllen. Doch trotz der steigenden Wichtigkeit von SAP-Sicherheit hakt […]
Weiterlesen

Buchhalterische CO-PA

02.10.2018
– die Marktsegmentrechnung der Zukunft? Die Ergebnis- und Marktsegmentrechnung (CO-PA) ist eine effektive Reporting-Komponente zur Darstellung der Ergebnisse nach Marktsegmenten, […]
Weiterlesen