SAP HANA Data Management Suite und die Bedeutung von Universaldaten

Intelligente Prozesse und Analysen stellen in der heutigen Zeit einen großen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen dar. Unternehmen müssen sehr kundenorientiert arbeiten, parallel jedoch ebenso agil handeln können, um sich an veränderte Marktsituationen und Kundenanforderungen anzupassen. Echtzeitdaten und daraus resultierende datengesteuerte Anwendungen oder Entscheidungsprozesse stellen somit einen zentralen Bestandteil für die Zukunft von Unternehmen dar.

Steiniger Weg vom Ist- zum Soll-Zustand

Der Status Quo sieht in vielen Unternehmen jedoch anders aus. Unternehmen besitzen komplexe, historische Datenlandschaften, welche meist aus mehreren Systemen zusammengeführt werden müssen, um valide Auswertungen erstellen zu können. Dieses Vorgehen stellt sich als sehr umfassend und unflexibel dar. Um auf heutige Anforderungen reagieren zu können, wird eine Technologie benötigt, welche Datenlandschaften vereinfacht und gleichzeitig einen hohen Sicherheitsstandard ermöglicht. Echtzeitauswertungen von Daten bieten in Zeiten von Big Data einen neuen Maßstab, um täglich geschäftskritische Entscheidungen treffen zu können. Wichtig ist, dass die IT-Infrastruktur die Voraussetzungen schafft, um dieses Vorhaben zu ermöglichen bzw. unterstützen.

SAP HANA Data Management Suite als Treiber für eine geordnete Datengrundlage

Auch die Softwarehersteller sind sich diesem Spannungsfeld aus Agilität und Kundenfokussierung bewusst. Um dieses Spannungsfeld bewältigen zu können, positioniert die SAP sich mit der SAP HANA Data Management Suite am Markt. Es handelt sich hierbei um eine offene, hybride Lösungssuite, welche Cloud-fähig ist. Sie ermöglicht eine zentrale und zuverlässige Koordination aller für ein Unternehmen relevanten Daten und bietet parallel den Grundstein für sichere Analysen und Anwendungen daraus. Die SAP hat mit ihrem Produkt nun das Konzept der Universaldaten in die Realität umgesetzt – mit nur einer einzigen Abfrage aus einem einzigen logischen Datensatz können nun Ergebnisse für ein gesamtes Unternehmen mit Hilfe der Lösungssuite erstellt werden.

Welchen Nutzen hat die SAP HANA Data Management Suite?

SAP HANA und somit auch die zugehörige Data Management Suite beruhen auf einer In-Memory-Datenbank, welche eine hohe Performance ermöglicht. Drei zentrale Elemente der Lösungssuite sind zu nennen:

  • Zahlreiche Analyse-Engines für beispielsweise die Verarbeitung von Diagrammen, Textanalysen und Data Mining sind bereits in die Plattform integriert
  • Darüber hinaus ist das breite Funktionsspektrum der einzigartigen Datenlösung des SAP Data Hubs vorhanden
  • Das dritte Element bilden die SAP-Lösungen für das Enterprise Information Management, welche eine optimale Nutzung von Informationen ermöglichen
  • Die Data Management Suite stellt sich somit als zentrale Geschäftsdatenplattform für intelligente Unternehmen dar. Durch die SAP HANA Data Management Suite werden Daten zentral verwaltet, analysiert und weisen so die Qualität auf, die Unternehmen heutzutage benötigen.

IHR ANSPRECHPARTNER!

Janine Dörner

Haben Sie Fragen zum Artikel oder benötigen Sie weitere Informationen? Unsere Beraterin steht Ihnen gerne zur Verfügung.




Mit dem Klicken auf den Button Anfordern werden meine personenbezogenen Daten gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet.

Letzte Beiträge
Kategorie Digital

SAP S/4HANA Release 1809 – Was ist neu?

13.11.2018
Seit September 2018 – und damit entsprechend dem jährlichen Release-Turnus der SAP– verfügbar ist die neue Version 1809 der On-Premises-Suite […]
Weiterlesen

Die Cloud für alle Fälle -

02.10.2018
Welche Cloud-Lösung ist die richtige für mein Unternehmen? Ohne Frage: Der Weg der Business-IT führt in die Cloud. Schließlich ermöglicht […]
Weiterlesen
SAP Leonardo

SAP Leonardo - Machine Learning leicht gemacht?

04.07.2018
Mehr als 2 Mrd. EUR Investitionen durch die SAP innerhalb von drei Jahren und ein sehr selbstbewusster Produktname – Leonardo […]
Weiterlesen