Zeit für einen Frühjahrsputz in Ihrem SAP-System?

Wir haben das passende Lösungsmittel: Optimieren Sie SAP Landschaften mit Hilfe von SAP Landscape Transformation 2.0. 

Wer kennt diese Herausforderung nicht? Ständig steigende Prozessanforderungen, einhergehend mit organisatorischen Veränderungen und neuen Entwicklungen. Wollen Sie Ihr System harmonisieren und konsolidieren, um Synergieeffekte zu nutzen und IT-Kosten einzusparen oder Sie interessieren sich für eine Systemspaltung? Egal, welche Gründe Sie antreiben, wir helfen Ihnen dabei, Ihre „Aufräumaktivitäten“ durchzuführen.

Die Vorteile einer SAP Konsolidierung durch SAP Landscape Transformation 2.0 sind mannigfaltig und daher abhängig von Ihrer Zielsetzung:

bild1

Säubern Ihrer Systemlandschaft mit SAP LT 2.0

Die SAP Landscape Transformation 2.0 Lösung „Konsolidieren und IT-Kosten senken” bietet verschiedene Transformationsszenarien zur Umstrukturierung Ihrer SAP Systemlandschaft. Zum einen ermöglicht SAP Landscape Transformation 2.0 den Aufbau eines Multi-Client-Systems, um eine Vereinfachung und Zentralisierung der vorhandenen Systemlandschaft zu erreichen. In diesem Szenario werden Stamm-, Bewegungs- und Customizingdaten über die Systemgrenzen hinweg in einen Zielmandanten übertragen, womit mehrere Mandanten in einem System zusammengeführt werden können.

Verfolgen Sie eine Dezentralisierungsstrategie, so ist es stattdessen möglich, Mandanten aus einem bestehenden System zu separieren. Diese Transformationslösungen sind schnell umsetzbar und folgen dem Ansatz der Near-Zero-Downtime.

Zum anderen bietet das Tool zahlreiche Möglichkeiten für den Bereich des HCM:
  • SAP ERP HCM System Carve-Out
  • SAP ERP HCM System Integration
  • SAP ERP HCM System Split
  • SAP ERP HCM Merge

Das ERP HCM im Allgemeinen organisiert alle Funktionen vom Recruiting eines Mitarbeiters bis hin zur Pensionierung. Die Restrukturierung mittels SAP Landscape Transformation kann auf die Personaldatenebene wie Mitarbeiternummern, Positionen oder Personalbereiche, sowie Zeitmanagement oder Gehaltsabrechnungen angewendet werden.

bild2

Oder wollen Sie ein neues System aufbauen, das eine Kopie eines Systems mit denselben Metadaten wie Repository und Customizing ist, aber keine Anwendungsdaten enthält? Oder den Umfang einer Systemkopie reduzieren, indem Sie nur ausgewählte Mandanten (mit oder ohne Anwendungsdaten) vom Quellsystem zum Zielsystem übertragen?

So bieten wir Ihnen mit der Shell Creation eine ideale Umsetzungsmöglichkeit aus dem SAP Landscape Transformation 2.0 Portfolio an. Das Besondere an der Shell Creation ist das Ausschließen von Anwendungsdaten und Mandanten, womit das Datenvolumen radikal reduziert und die Performance gesteigert wird. Das kopierte System dient in der Regel als Empfängersystem bzw. Hülle für weitere LT-Szenarien.

Haben Sie Fragen zu anderen Transformationsszenarien? Als SAP Gold Partner unterstützen wir Sie gerne beim „Aufräumen“ Ihrer SAP-Systeme!

Haben Sie den ersten Teil unserer vierteiligen Transformations-Reihe verpasst? Unter dem Titel Mehr Power für Ihre SAP Transformations-Projekte bieten wir Ihnen einen umfassenden Einblick in die Möglichkeiten von SAP Landscape Transformation 2.0.

IHR ANSPRECHPARTNER!

Nadine Burghardt

Senior Executive Consultant

Haben Sie Fragen zum Artikel oder benötigen Sie weitere Informationen? Unsere Expertin steht Ihnen gerne zur Verfügung.




Letzte Beiträge
Kategorie SAP

SAP Sports One

Kann die Cloud auch Tore schießen? SAP bringt die Wolke auf den Platz

30.11.2017
SAP hat gemeinsam mit den Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim und FC Bayern München sowie dem deutschen Fußball Bund (DFB) mit der […]
Weiterlesen

Reorganisation von SAP-Warengruppen

03.11.2017
In SAP werden Waren oder Dienstleistungen mit gleichen Eigenschaften oder gleichem Verwendungszweck in Warengruppen zusammengefasst. Sie dienen als Sortier- und […]
Weiterlesen
Reise nach SAP S/4HANA

SAP S/4HANA – Viele Wege führen nach Walldorf

13.09.2017
Mit S/4HANA schafft SAP die Business Suite der nächsten Generation. Bei HANA ist es wichtig, mit den Begrifflichkeiten nicht durcheinander […]
Weiterlesen