Gründung einer Prinzipalgesellschaft.

Standortvorteile regelkonform nutzen!

Eine Prinzipalgesellschaft (engl. principal company structure – PCS) ist eine rechtlich, wirtschaftlich und geschäftlich selbständige juristische Person in der Schweiz. Innerhalb einer internationalen Gruppe übernimmt eine Prinzipalgesellschaft in einer Prinzipalstruktur Koordinations- und Handelsfunktionen und unterliegt damit der lokal vorteilhaften Besteuerung. Die Produktion erfolgt auf Vertragsbasis. Der Verkauf und die Logistik werden auf Kommissionsbasis abgewickelt.

Die Einführung und Nutzung sogenannter PCS unterliegt strengen Regulierungen und Reglementierungen. Um die möglichen Steuervorteile beim sogenannten PCS-Modell zu sichern ist es zwingend erforderlich, die jeweiligen Wertschöpfungsströme in SAP gemäß den strengen Vorgaben abzubilden. GAMBIT arbeitet hierzu mit allen führenden Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften zusammen. Diese entwickeln das PCS-Modell und die gesellschafts- und steuerrechtliche Transformations-Roadmap und halten unternehmensseitige Anforderungen, sowie gesetzliche bzw. steuerliche Vorgaben in den diversen beteiligten Ländern im Blick.

GAMBIT stellt sicher, dass die IT- bzw. SAP-Systeme diese Vorgaben wiederspiegeln und sich die beabsichtigten Vorteile dauerhaft einstellen können.

GAMBIT Optimierte Steuer und Wertschöpfungskette

End-to-End-Lösungen – regelkonform und prüfungssicher!

Ausgewählte Kernelemente jeder gezielten Steuerung von Wertschöpfungsketten sind:

  • Aufbau und Implementierung eines abgestimmten Transferpreismodells
  • Splittung von Verantwortungsbereichen und Zuordnung der wertführenden Organisationseinheiten zur Muttergesellschaft
  • Regelkonforme Zuordnung von Ausführungsverantwortlichkeiten
  • Umsatzsteuerliche Registrierungen
  • Regelkonforme Etablierung mehrstufiger Reihengeschäfte über Gesellschafts- und Ländergrenzen hinweg.

GAMBIT hat Best Practice-Vorgehensmodelle für die unterschiedlichen Ausgangs- und Zielszenarien erarbeitet.

lamp

Erhellend!
Unsere kostenlose Analyse.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Expertise und machen Sie unseren Check-up.
Dieser kostet nichts – bringt aber jede Menge Klarheit über Ihre aktuelle IT-Situation.





End-to-End-Prozesse.

Handhabbarkeit trotz Komplexität sicherstellen!

Die Mehrstufigkeit einzuführender Reihengeschäfte zwischen Konzerngesellschaften führt in der Regel zu erhöhter Abwicklungskomplexität und Belegaufkommen. GAMBIT-Experten haben hierzu spezielle Methoden und Umsetzungsmodelle entwickelt, die einen höchstmöglichen Automationsgrad und den damit einher gehenden Prozesskomfort sicherstellen.

Gängige Prozesse stehen in einem vorkonfigurierten SAP-Demosystem zur Verfügung und können somit vorgeführt und gemeinsam feinjustiert werden.

GAMBIT verfügt neben dem Knowhow für die Zielprozesse über das Wissen, wie die Ist-Situation in die jeweils relevante Zielstruktur prüfungssicher überführt werden kann. Wir nutzen hierzu spezielle SAP-zertifizierte Szenarien, die Bestandteil der SAP-Komponente SAP Landscape Transformation 2.0 sind.