Post Merger Integration – Carve in.
SAP-Systemintegration schnell und effizient gestalten.
Synergien nutzen.

Post Merger-Szenarien werden für die IT-Systeme oftmals durch die vertraglichen Vereinbarungen zwischen Verkäufer und Käufer lange vor der eigentlichen operativen Durchführung festgelegt. Unternehmenstransaktionen sind deshalb käuferseitig mit der Übernahme der Betriebshoheit für laufende SAP-/ERP-Systemlandschaften in der Regel nicht abgeschlossen. Eine schnell und sicher funktionierende IT ist nach dem Übergang dafür verantwortlich, dass sich die durch die Akquisition geplanten Synergien auch zeitnah einstellen können.

Die Herausforderung ist dabei, dass sich die Ausgangs-IT-Systemarchitekturen von Käufer und Verkäufer meist signifikant unterscheiden. Hinzu kommen die Unterschiede bei der inhaltlichen Ausgestaltung von Kernprozessen in SAP, angeschlossenen Umfeldsystemen und der organisatorischen Verantwortung für den Betrieb der Systeme.

GAMBIT hat die bei einer Post Merger-Integration relevanten Fragestellungen zur Identifikation und Bewertung möglicher Integrationsszenarien in einem Leitfaden zusammengefasst. Wir nutzen unsere Erfahrung aus vielen Projekten, um die vorhandenen Unterschiede in den Bereichen Organisation, Prozesse und Technologie zwischen den beteiligten Einheiten transparent zu machen und den jeweils effizientesten Weg der Integration aufzuzeigen.

GAMBIT Analyse

Durchblick!
Mit unserer kostenlosen Analyse.

Profitieren Sie von unserer langjährigen Expertise und fordern Sie unseren Analysebogen an.
Dieser kostet nichts – bringt aber jede Menge Klarheit über Ihre IT-Situation.





1 + 1 = 1
Harmonisierung und Integration. Aus einer Hand.

Die Integration unterschiedlich konfigurierter Prozess- und IT-Systemlandschaften ist oftmals die größte Herausforderung in PMI-Projekten. Eine rein technische Integration wird hierbei selten als Zielszenario vorgegeben. Effiziente Integrationen erfordern in der Regel die Angleichung der kaufmännischen Führungs- und Steuerungssysteme, die Nutzung systemgestützter, belegloser Intercompany-Prozesse oder die Verwendung gemeinsamer Stammdaten.

GAMBIT nutzt zur Unterstützung der hierzu erforderlichen Harmonisierung Werkzeuge, mittels derer Datenidentitäten und -abweichungen erkannt und erforderliche Mappings optimal unterstützt werden. Ein eigenes Team von Harmonisierungs- und Migrationsspezialisten stellt sicher, dass am Ende nicht zwei verschiedene Welten in einem gemeinsamen System betrieben werden müssen.

Grenzen?

Welche Grenzen?

GAMBIT SAP Post Merger

Kurz gesagt: Bei der technischen Umsetzung von Post Merger-Integrationen gibt es SAP-technisch praktisch keine Grenzen. Die Übernahme von Daten aus Quell- und Zielsystemen erfolgt mit SAP-zertifizierten Werkzeugen, die nahezu alle Formen einer Integration mit vorgelagerten Harmonisierungen und Mappings in einem Schritt ermöglichen.

GAMBIT ist hierbei das erste SAP-zertifizierte Unternehmen weltweit, das das Szenario „Company Code Transfer“, also den tool-basierten Umzug vollständiger Buchungskreise zwischen unterschiedlich konfigurierten SAP-Systemen, erfolgreich einsetzt.