Rückrufservice
Kontakt aufnehmen

Best Practices im SAP Value Lifecycle Manager

Mit diesem Tool können Sie ihre SAP-Performance übersichtlich darstellen, Business Cases formulieren und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Ein nicht optimal laufendes SAP-System verursacht Kosten. Der SAP Value Lifecycle Manager soll helfen, diese besser einzuschätzen und zu bewerten – um sie schließlich zu vermeiden.

Unnötige Kosten im SAP-Umfeld entstehen typischerweise durch fehlende oder falsch genutzte Funktionalitäten oder unzureichende Schnittstellen. Wie solche Fehlerquellen zu beheben sind, ergibt der Einsatz von Self-Service-Tools wie dem SAP Transformation Navigator, Business Scenario Recommendations Report oder dem Pathfinder. Der SAP Value Lifecycle Manager ist ein weiteres nützliches Hilfsmittel. Als Echtzeit-Benchmarking-Plattform dient er dem Vergleich des Unternehmens mit Wettbewerbern oder Firmen mit ähnlicher SAP-Infrastruktur. Dadurch sollen besagte Fehlerquellen diagnostiziert und umgangen werden können.

SAP-Kunden und ausgewählte Interessenten können den SAP Value Lifecycle Manager kostenlos nutzen und darin aus über 50 Performance-Benchmarking-Assessments wählen. Die Plattform beinhaltet Online- und kollaborative Tools für die Entwicklung von Business Cases und die Kalkulation von Projekten. Umfragen helfen dabei, die eigenen Geschäftsprozesse und Funktionsbereiche durch die Messung von KPIs und den Grad der Akzeptanz (Reife) von Best Practices zu diagnostizieren und die Reife von Best Practices zu bewerten.

In Templates werden Daten für die Erstellung spezifischer Business Cases gesammelt. Branchen- und Technologietrends werden in Micro Surveys erfasst. Die Ergebnisse der Entwicklung neuer Business Cases können in der interaktiven Plattform Führungskräften anschaulich demonstriert werden.

GAMBIT unterstützt interessierte Unternehmen in ihren Benchmarking-Prozessen und der Definition neuer Business Cases unter Einsatz des SAP Value Lifecycle Managers.