Thumbnail 1280x720px Webinar Machine Learning

Machine Learning: Fehlerhafte SAP-Buchungen vermeiden

Machine Learning: Fehlerhafte SAP-Buchungen vermeiden

Aufzeichnung

Moderator:

Helge Sanden (Chefredakteur IT-Onlinemagazin)

Teilnehmer:

Andy Breitrück (GAMBIT Consulting)

Daniel Weber (Nooxit)

Michael Heuss (Head of Digital Accounting)

In unserem Expert-Talk erfahren Sie in kompakten 30 Minuten:

  • wie genau der DPA funktioniert,
  • wie er trainiert und betrieben werden kann,
  • welche Voraussetzungen es braucht, um den DPA nutzen zu können
  • wie die ZF Friedrichshafen den Assistenten in der Praxis einsetzt und
  • wie Sie den DPA einmal ausprobieren können.

Inhalt dieses Webinars:

Fehlbuchungen im SAP kosten Geld, mitunter sogar viel Geld. Wenn man von mehr als 50 Euro pro falscher Buchung ausgeht, entstehen bei Tausenden und Abertausenden von Buchungen in großen Unternehmen rasch beachtliche Kosten. Das aber lässt sich vermeiden: nicht durch noch mehr Personal, sondern durch eine neue, automatisierte Lösung, den Digital Posting Assistant (DPA).

Sie haben jetzt die Gelegenheit, den DPA näher kennenzulernen und zu erfahren, welche Erfahrungen ZF Friedrichshafen mit dem DPA bereits im Praxiseinsatz macht: Bei unserem Expert-Talk spricht Helge Sanden (Chefredakteur IT-Onlinemagazin) mit

  • Michael Heuss (Head of Digital Accounting FAD, ZF Friedrichshafen AG),
  • Andreas Breitrück (Head of Product, Innovation & Pre Sales Management bei GAMBIT Consulting GmbH) und
  • David Weber (CEO & CO-Founder der Nooxit GmbH).

Die Experten stellen Ihnen den DPA näher vor.

Entwickelt wurde der DPA von GAMBIT Consulting, der Nooxit GmbH und dem gemeinsamen Entwicklungspartner ZF Friedrichhafen. Er basiert auf Deep- und Machine-Learning-Technologien.

Der DPA analysiert SAP-Buchungen in Echtzeit vor der endgültigen Übermittlung an das SAP-System. Seine Vorhersagen von fehlerhaften Buchungen senken die Fehlerquote, reduzieren die Kosten und erhöhen die Effizienz in der Buchhaltung. Für Unternehmen ergibt sich so ein Einsparungspotenzial von rund 250.000 Euro pro 1 Milliarde Euro Umsatz.

Team andreas breitrueck 1

Andy Breitrück, Head of Product, Innovation & Pre Sales Management

Andy ist Head of Product, Innovation & Pre Sales Management.

+49 2241 8845 107

Herr
Frau
Divers

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Wir brauchen noch eine gültige Telefonnummer von dir

*

Deine Email Adresse passt noch nicht

Hier fehlt noch etwas

Hier fehlt noch etwas

Sie können diese Benachrichtigungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen zum Abbestellen, zu unseren Datenschutzverfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Bitte klicken Sie die reCAPTCHA-Checkbox

Expert-Talk: Der Digital Posting Assistant (DPA)

Der Digital Posting Assistant (DPA) ist ein Assistent für Ihre Finanzbuchhaltung, der auf Künstlicher Intelligenz beruht. Er nutzt historische Buchhaltungsdaten aus SAP Quellsystemen, um Machine-Learning-Modelle zu trainieren.

Fehlerhafte, manuelle Buchungen sind in Unternehmen keine Seltenheit. Und genau hier setzt die Technologie an: Der DPA nutzt historische Storno- und Änderungsbelege aus SAP-Quellsystemen. So kann er die Fehlerwahrscheinlichkeit von Buchungen vorhersagen.

Das geht folgendermaßen: Das System erkennt – auf der Basis der vorliegenden Daten – bestimmte Muster, die den fehlerhaften Buchungen in der Vergangenheit vorausgegangen sind.

Nimmt ein Anwender nun eine neue Buchung vor, kann der Assistent ermitteln, ob eine fehlerhafte Buchung wahrscheinlich ist. Anschließend gibt er in Echtzeit eine Meldung an den Nutzer aus, der die fehlerhafte Buchung vermeiden kann.

Im Grunde funktioniert der Digital Posting Assistant wie ein Spurhalteassistent im Auto: Das System erkennt jede fehlerhafte Abweichung und warnt den Anwender davor, die „Spur“ zu verlassen. Das System ist lernfähig und optimiert sich fortlaufend – so steigt die Zuverlässigkeit der Meldungen immer weiter an.