Post-Merger-Integrationsprojekt bei Getec

Nach der Übernahme von zwei Industrieparks in der Schweiz musste die G+E GETEC Holding GmbH Geschäftsprozesse und Daten aus einem SAP-Quellsystem auf ein eigenes, bestehendes SAP-System übertragen.

Gambit Consulting - Referenz GETEC Logo

Nach der Übernahme von zwei Industrieparks in der Schweiz musste die G+E GETEC Holding GmbH Geschäftsprozesse und Daten aus einem SAP-Quellsystem auf ein eigenes, bestehendes SAP-System übertragen.

Erfolgreiche Post Merger Integration mit SAP-Migration

Der Kunde

Die G+E GETEC Holding GmbH ist ein Energieanbieter mit rund 1.400 Mitarbeitern in Sachsen-Anhalt. Das Unternehmen ist in elf Ländern aktiv und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro.

Die Herausforderung

Zahlreiche Prozesse, Einstellungen und Daten aus einem SAP-Quellsystem herauszulösen und in ein bestehendes SAP-System zu übertragen – das war die Aufgabe, die in diesem Post-Merger-Projekt gelöst werden musste.

Die Lösung

GAMBIT entwickelte ein Vorgehensmodell mit sechs Projektphasen – und setzte die Maßnahmen gemeinsam mit einem internen Projektteam der GETEC um. Dabei kamen GAMBIT-Migrationstools und SAP LSMW zum Einsatz.

Der Kundenvorteil

Am Ende konnten alle relevanten Geschäftsprozesse der übernommenen Gesellschaft auf einer Konzern-eigenen SAP Systemlandschaft der GETEC abgebildet werden.

GETEC small
"Der Go-live ging erstaunlich geräuschlos über die Bühne. Kay Wilke, Head of IT der G+E GETEC Holding GmbH "Der Go-live ging erstaunlich geräuschlos über die Bühne.

In der Firmenzentrale hat man fast nichts davon bemerkt.“

In der Nähe von Basel in der Schweiz, direkt am Rhein und der Grenze zu Deutschland gelegen, befindet sich der GETEC PARK.SWISS – ein Industriepark für die Chemie- und Life-Science-Industrie. Auf rund 51 Hektar sind in Muttenz bedeutende Unternehmen wie Clariant, Novartis, Bayer oder BASF ansässig. Andere – wie Syngenta – kommen ab 2020 noch hinzu. Insgesamt haben sich bisher 25 Unternehmen angesiedelt, deren Bandbreite von Spezialchemie und Pharmazeutik bis hin zu Medizingasproduktion oder Laborautomation reicht.

Bis Ende 2018 bestand der heutige GETEC PARK.SWISS noch aus zwei getrennten, aber unmittelbar nebeneinander liegenden Parks: aus dem Infrapark Baselland mit der Betreibergesellschaft Infrapark Baselland AG und aus dem Werk Schweizerhalle. Die Infrapark Baselland AG gehörte der Clariant Plastics & Coatings AG (als Tochter der Clariant AG) und das Werk Schweizerhalle war Teil der Novartis Pharma Schweizerhalle AG.

Herr
Frau

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

*

Ihre gültige E-Mail-Adresse

Hier fehlt noch etwas

Hier fehlt noch etwas

Bitte klicken Sie die reCAPTCHA-Checkbox
Holger Turanskyj Kopf Quadrat
Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Post Merger Integration? Holger Turanskyj, Senior Project Manager Benötigen Sie Unterstützung bei Ihrer Post Merger Integration?

Lassen Sie uns sprechen. Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Kontakt aufnehmen

Ende 2018 trennten sich die beiden Unternehmen von den Infrastruktureinheiten und verkauften ihre Aktivitäten und Vermögensanteile an die G+E GETEC Holding GmbH aus Magdeburg. Mit der Übernahme der Infrapark Baselland AG und ihrer Aktivitäten sowie der Produktions- und Infrastruktureinrichtungen von Novartis kam es am 1. Januar 2019 zur geschäftlichen Zusammenlegung der beiden Parks, die seit dem 1. Januar 2020 unter dem Namen GETEC PARK.SWISS AG firmieren.

Die GETEC setzte mit der Übernahme und Zusammenlegung der beiden Parks ihren Kurs der Internationalisierung fort und verbreiterte ihr Dienstleistungsportfolio. Die G+E GETEC Holding GmbH ist ein Energieanbieter mit rund 1.400 Mitarbeitern in Sachsen-Anhalt, der vor allem „grüne“ Energielösungen anbietet. GETEC ist in elf Ländern aktiv und erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von rund 600 Millionen Euro.

Mit der GETEC PARK.SWISS AG kümmert sich die GETEC Gruppe nun auch um alle Dienstleistungen für die in Muttenz ansässigen Unternehmen. Dazu gehören unter anderem das Facility Management und die Energieversorgung der Unternehmen, die Standortlogistik und technische Dienstleistungen sowie die Entsorgung und Abwasservorbehandlung.

Mit SAP Central Finance können Sie zugekaufte Unternehmen ganz einfach an Ihr Group Reporting anbinden. Informieren Sie sich gerne bei uns!

Mit der Übernahme und Zusammenlegung der beiden Industrieparks stand für die GETEC aber auch die Übernahme der entsprechenden IT-Prozesse und Daten der übernommenen Gesellschaften und Einrichtungen an – in einem ersten Schritt zunächst von der Betreibergesellschaft Infrapark Baselland AG der Clariant. Das Vorgehen in dieser Reihenfolge ergab sich aus der Notwendigkeit, dass exakt ein Jahr nach Vertragsabschluss der komplette Betrieb des Werkes Schweizerhalle übernommen werden musste. Dafür war eine vorbereitete, von der Clariant AG getrennte IT-Infrastruktur erforderlich – inklusive eines funktionalen SAP-Systems.

Die GETEC plante daher, die Prozesse, Einstellungen und Daten der Infrapark Baselland AG aus dem SAP-System der Clariant AG herauszulösen und in ein unternehmenseigenes, bestehendes SAP-System zu übertragen – und zwar als eigenen Buchungs- und Kostenrechnungskreis in diesem bestehenden System. Das SAP-System gehört zu einer Tochtergesellschaft der GETEC, der EMMTEC im niederländischen Emmen – Betreibergesellschaft des zweitgrößten Industrieparks in den Niederlanden.

Neben der Post Merger Integration, beinhaltet unser M&A-Portfolio auch die Leistungen Carve-out, IT Due Diligence und Software Due Diligence. Sprechen Sie uns gerne dazu an!

Detaillierter Prozess mit sechs Projektphasen

Die GETEC beauftragte die Experten von GAMBIT Consulting mit der PMI-Integration und SAP-Migration – und die setzen das Projekt gemeinsam mit GETEC und Clariant in insgesamt sieben Monaten um. Geplant gewesen war für das Projekt zunächst eine Gesamtdauer von sechs Monaten, der Go-live-Termin musste allerdings – auf Kundenwunsch – im Laufe des Projekts wegen notwendiger Anpassungen im Bereich der Logistik um einen Monat nach hinten verschoben werden.

Die SAP-Spezialisten der GAMBIT entwickelten zu Beginn einen detaillierten Prozessplan mit sechs Projektphasen: Projektvorbereitung und Implementierung, zwei aufeinanderfolgende Funktions- und Integrationstests sowie Cut-Over-Vorbereitung und abschließender Go-live. Auf der Basis dieses Plans wurden die Prozesse und Schnittstellen in den Modulen FI, CO, PM, CS, PS, MM und WM sowie Stammdaten, Bestandwerte und offene Vorgänge – nach den entsprechenden Vorbereitungen – aus dem Altsystem der Clariant AG extrahiert und auf das bestehende SAP-System der EMMTEC übertragen.

Die Experten nutzen dazu verschiedene Migrationswerkzeuge: Zum Einsatz kamen die bewährte SAP Legacy System Migration Workbench (SAP LSMW) sowie zusätzliche und zum Teil eigens entwickelte Migrationstools zur Migration von besonders komplexen Strukturen. Im Projektverlauf unterstützten die Spezialisten der GAMBIT ihren Kunden außerdem bei der im Aufbau befindlichen Netzwerkdefinition sowie bei der Einrichtung erforderlicher Schnittstellen.

Am Ende des Projektes stand ein zufriedener Kunde, denn das Ziel der reibungslosen Übertragung der Infrapark Baselland-Geschäftsprozesse sowie der notwendigen Daten aus den CLARIANT-Systemen und -Anwendungen wurde vollständig erreicht. Die GETEC PARK.SWISS AG kann sich heute darauf konzentrieren, das Dienstleistungsangebot im Industriepark noch weiter zu verbessern und den Unternehmen vor Ort weitere Wachstumsmöglichkeiten zu verschaffen.

Meinolf Schaefer01 1444x1444px

Meinolf Schäfer, Senior Director Sales & Marketing

Haben Sie noch Fragen zu unserem Projekt bei der G+E GETEC Holding GmbH?

+49 2241 8845-623

Herr
Frau

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

*

Ihre gültige E-Mail-Adresse

Hier fehlt noch etwas

Hier fehlt noch etwas

Bitte klicken Sie die reCAPTCHA-Checkbox