SAP MM – Material Management

Die Mutter der Materialwirtschaft mit den grundlegenden Basis-Prozessen für das ERP. SAP MM übernimmt die Steuerung der Material-Mengen und erleichtert die zeitliche Planung des Warenflusses. Die Nutzung von SAP MM ergibt eine professionelle Bestandsführung. Alle anderen SAP Logistik-Anwendungen bauen hierauf auf, Bereiche wie Beschaffung und Lagerverwaltung ließen sich ohne SAP MM nicht sinnvoll abbilden.

Im produzierenden oder weiterverarbeitenden Gewerbe ist die Herstellung von Produkten Kernstück des Unternehmens. Entsprechend kommt dem Material Management eine hohe Bedeutung zu. Aus dieser zentralen Stellung ergibt sich eine starke Vernetzung mit anderen SAP Modulen, beispielsweise mit dem Finanzwesen. Die Daten des Warenflusses werden automatisch dem Finanzwesen zur Verfügung gestellt. Die Rechtmäßigkeit einer Eingangsrechnung kann im System überprüft werden, eine Ausgangsrechnung kann durch den Versand ausgelöst werden. Meldebestände können nach Bedarf hinterlegt werden, so dass der Einkauf in einem komfortablen Zeitfenster die notwendigen Waren für das Lager ordern kann. Das Finanzwesen kann über SAP MM – PUR die Stammsätze der Lieferanten anlegen.

Datensätze für eine Bestellung, die von einer Fachabteilung aufgebaut wurden, können von einer anderen nachfolgenden Abteilung übernommen werden. Durch die hohe Verknüpfung und die Weiterverwendung bereits angelegter Daten addiert sich die Zeitersparnis zu einer interessanten Größenordnung.

Sprechen Sie uns an und profitieren Sie von den Vorteilen unserer SAP MM Beratung

Kompetente SAP-MM-Beratung

Gemeinsam mit dem Management und Ihren Fachleuten diskutieren unsere Berater, welche SAP-MM-Komponenten für die ERP-Landschaft Ihres Unternehmens die effizienteste Lösung darstellen.

Individuelle Anpassung

In vielen Jahren aktiver Beratung haben wir erlebt, dass jedes Unternehmen einzigartig ist. Soweit gewünscht und notwendig, harmonisieren wir eine Abbildung der Daten Ihres Alt-Systems auf SAP MM.

Schulung auf dem richtigen Erfahrungslevel

Gern schulen wir Ihr Personal, um eine intensive Nutzung von SAP MM zu ermöglichen. Dabei gehen wir auf den jeweiligen Wissensstand Ihrer Mitarbeiter ein, um von dort aus eine sinnvolle Weiterentwicklung zu ermöglichen.

Haben Sie Fragen?
Ich bin Ihr Ansprechpartner.

ANDRÉ SCHWARZ

Senior Project Manager

+49 2241 8845-633

Kontakt aufnehmen














SAP MM – Funktionen

Das Modul SAP MM bildet die wesentlichen Funktionen ab, die für ein Material Management notwendig sind.

Bestehende und neue Lieferanten werden in SAP MM hinterlegt. Bereits ausgehandelte Konditionen für bestimmte Produkte oder Dienstleistungen sind einsehbar, Eckdaten der Materialwirtschaft können mit einem Click aus den Datensätzen übernommen werden. Eine besonders hohe Zeitersparnis ergibt sich bei der Zusammenarbeit mit strategischen Lieferanten. Mit einem Blick in SAP MM kann erkannt werden, ob Rahmenverträge bereits hinterlegt sind. Insofern es sich um einen standardisierten Auftrag handelt, können bisherige Preise als Referenz eingesehen und verglichen werden.

Das Controlling hat die Möglichkeit zu überprüfen, ob Bestellprozesse korrekt abgewickelt werden. Für die Betrachtung von Artikeln vergleichbarer Qualität und Ausstattung mag SAP MM dem Controlling Anhaltspunkte geben, ob sich nicht durch den Wechsel zu einem günstigeren Lieferanten Einsparungen vornehmen lassen. Bestellungen können einem Sachkonto und einer Kostenstelle zugeordnet werden.

Lagerverwaltung mit SAP MM – Materialbestände kontrollieren

Die Verwaltung des Lagers und dessen Bestände lassen sich über SAP MM ebenfalls handhaben. Wareneingänge werden gebucht, verplante Artikel können gekennzeichnet werden. So bleibt der Überblick für die Gesamtheit der Waren und für ausgewählte Artikel bestehen. Die Rechnungsprüfung mit dem Material Management zu verbinden, ist eine naheliegende Idee, denn hier geschieht die wesentliche Voraussetzung für die Bezahlung: die Anlieferung der Ware. Der Preis auf der Rechnung wird mit demjenigen auf der Bestellung verglichen und die Rechnung kann bei Übereinstimmung bezahlt werden.

Die eingelagerten Waren können je nach Geschäftsausrichtung einen wesentlichen Wert für das Unternehmen darstellen. Menge und Wert fließen mit aktuellen Größen über SAP MM in die Bilanz ein und schaffen auf diese Weise Transparenz auch für eine externe Prüfung. Der gleiche Ansatz gilt für Inventur-ähnliche Vorgänge. SAP MM stellt mit den aktuell hinterlegten Waren eine große Zeitersparnis gegenüber einer körperlichen Sichtung der einzelnen Warengruppen dar.

SAP MM – Submodule

 
SAP MM - Material Management

Die beiden Submodule der Materialwirtschaft SAP MM – PUR und SAP MM – IM können jeweils unabhängig voneinander genutzt werden. SAP MM – PUR beschäftigt sich mit den Lieferanten und Bestellungen. Der Ansatz von SAP MM – IM ist etwas hingegen etwas interner und fokussiert sich auf das Lager und die Warenbewegung.

SAP MM – PUR – Beschaffung

Das Modul SAP MM – PUR bietet die Möglichkeit, unter den hinterlegten Lieferanten eine Auswahl zu treffen um Materialien und Dienstleistungen zu beschaffen. Der Vorteil liegt in der Arbeitsersparnis bei Recherche und Anlegen eines neuen Lieferanten; meist bestehen auch bereits gute Erfahrungen mit den strategischen Lieferanten.

Die Aufnahme in den Pool der Lieferanten wird dabei in den meisten Fällen ein Prädikat darstellen, das die hinterlegten Bezugsquellen auszeichnet. So können neue Mitarbeiter in den Fachabteilungen auf zuverlässige Lieferanten zurückgreifen.

SAP MM – PUR leistet Vereinfachung für den Beschaffungsprozess. Bestellungen, die aus dem Vertrieb oder aus dem Bereich Instandsetzung heraus ausgelöst werden, können direkt einem Kundenkonto zugeordnet werden.

Sobald Unternehmen eine gewisse Größe erreichen, wird sich der Einkauf in die Betreuung strategischer und operativer Lieferanten splitten. Dem strategischen Bereich fallen dabei die anspruchsvolleren Aufgaben mit längerfristiger Bedeutung zu. Das kann das Aushandeln von Stundensätzen oder jährlicher Kick-Back-Zahlungen beim Erreichen von Zielmarken oder die Gestaltung von Rahmenverträgen sein. Der operative Bereich übernimmt pragmatische und nicht weniger wichtige Aufgaben. Hier treffen die Anforderungen von Fachabteilungen ein. Dies erfordert oft ein Hineindenken in die Aufgabenstellungen fremder Fachabteilungen, um dann eine konkrete Bestellung bei einem Lieferanten in Auftrag geben zu können. Die weiteren auf das Auslösen einer Bestellung folgenden Prozesse können in SAP MM – PUR ebenfalls geleistet werden:

Eingangsprüfung der Ware, Prüfung und Begleichung der Rechnung und für säumige Warenempfänger das Mahnwesen.

SAP MM – IM – Bestandsführung

Warenbewegungen können in SAP MM – IM geplant, erfasst und dokumentiert werden. Die Komponente SAM MM – IM liefert außerdem einen Überblick über den Warenbestand und den Warenwert. Es ist somit das optimale Tool für die Lagerverwaltung im Unternehmen. Menge und Wert können automatisiert in die Finanzbuchhaltung übertragen werden. Dies bietet einen großen Vorteil, wenn schnell ein aktueller Überblick über die Waren benötigt wird. Eine Zählung im Lager durch das Personal würde massive Ressourcen binden und weitaus länger dauern.

Steht tatsächlich eine manuelle Inventur an, kann der in SAP MM – IM aufgezeichnete Stand als Vergleichsgröße für die manuell durchgeführte Inventur herangezogen werden. Umgekehrt kann eine mögliche Differenz als Erfahrungsgröße für eine Plusminus-Abweichung des Datenbestandes in SAP MM – IM dienen, wenn eine schnelle Abfrage über das System in Echtzeit erforderlich ist. Vorhandene Differenzen können ebenfalls in SAP MM – IM dokumentiert und sauber ausgebucht werden.

Die systembasierte Abfrage bietet einen großen Vorteil, wenn Lagerorte geografisch verstreut liegen. Erfasst werden nicht nur in Echtzeit die vorhandenen Mengen im Lager, auch bestellte, jedoch noch nicht gelieferte Artikel können für die Planung ausgewiesen werden – sehr komfortabel beispielsweise für den Meldebestand. Waren, die sich zwar körperlich noch im Lager befinden, aber bereits für eine Weiterverarbeitung verplant sind oder von einem Kunden geordert wurden, können ebenfalls abgefragt und von der üblicherweise notwendigen Lagermenge subtrahiert werden.

Besondere Situationen wie die Entnahme von Waren aus dem Lager zur Qualitätssicherung können mit Hilfe diesen SAP-Moduls erfasst werden. Ebenfalls besondere Vereinbarungen mit einem Lieferanten bei einem Konsignationsbestand, wo die eingelagerte Menge und die aus dem Konsignationsbestand entnommene Menge relevant sind und im letzteren Fall zu einer Meldung und einer Bezahlung gegenüber dem Lieferanten führt.

Der Wert der Materialbestände wird in einem Bewertungskreis geführt. Für den Bewertungskreis kann ein Werk oder ein Buchungskreis hinterlegt werden. Die Bestände werden auf Werks- und Lagerortebene geführt. Um eine Warenbewegung erfassen, braucht nur das Werk und der Lagerort eingegeben werden.

Sowohl interne als auch externe Warenbewegungen und Logistik-Prozesse werden erfasst und dokumentiert. Als extern gelten Anlieferungen durch ein anderes Unternehmen und der Warenversand an eigene Kunden. Interne Warenbewegungen betreffen Materialien, die vom Unternehmen selbst benötigt werden, das können Halbzeuge für die Weiterverarbeitung sein oder alltägliche Materialien wie Fotokopierpapier.

Für alle Warenbewegungen können Belege bis hin zu einem Warenbegleitschein erstellt werden.