Datenmigration mit SAP Landscape Transformation

Landis+Gyr bereit sich auf die digitale Transformation vor. Zusammen mit SAP und GAMBIT meisterte das Unternehmen ein Datenmigrationsprojekt – Voraussetzung für schlankere Systeme und schnellere Prozesse.

Kundenlogo Landis Gyr

Landis+Gyr bereit sich auf die digitale Transformation vor. Zusammen mit SAP und GAMBIT meisterte das Unternehmen ein Datenmigrationsprojekt – Voraussetzung für schlankere Systeme und schnellere Prozesse.

Erfolgreicher Start in die digitale Transformation

Der Kunde

Landis+Gyr ist der globale Branchenführer für Energieversorgermesslösungen bei Strom, Gas, HLK und Wasser. Der Unternehmenssitz ist in Zug in der Schweiz.

Die Herausforderung

Es war ein komplexes Datenmigrationsprojekt: Insgesamt musste ein Wechsel von neun globalen Instanzen der SAP ERP Anwendung (davon sechs in einer Region) zu nur einer Instanz pro Region gestemmt werden.

Die Lösung

Für den Bereich der Logistik- und Finanzdaten entschied sich Landis+Gyr für einen objektbasierten Transformationsansatz, hinsichtlich der Controlling-Daten für die Legacy System Migration Workbench.

Der Kundenvorteil

Durch das Projekt konsolidierte und verbesserte Landis+Gyr die bestehende ERP-Landschaft, restrukturierte den Systembetrieb und bereitete sich so erfolgreich auf zukünftige Transformationsherausforderungen vor.

Zur Vorbereitung seines Energieversorgungsgeschäfts für die digitale Transformation startete Landis+Gyr in Zusammenarbeit mit SAP und der GAMBIT Consulting GmbH ein komplexes Datenmigrationsprojekt. SAP Landscape Transformation-Software wurde zur Konsolidierung und Restrukturierung von sechs Systemen in drei Wellen eingesetzt, um eine größere Transparenz der Finanzen zu erreichen, die Abläufe zu vereinfachen und alle Geschäftsprozesse zu rationalisieren.

Seit mehr als einem Jahrhundert setzt sich Landis+Gyr für ein besseres Energiemanagement auf der ganzen Welt ein. Mit dem Fokus auf Qualität, Zuverlässigkeit und Innovation bietet Landis+Gyr ein komplettes Portfolio an Energiezählern und integrierten Smart-Metering-Lösungen, die Versorgungsunternehmen beim Aufbau intelligenter Stromnetze unterstützen und den Kunden ermöglichen, knappe Ressourcen besser zu nutzen.

Kundenlogo Landis Gyr
"Das Projekt mit GAMBIT und SAP LT durchzuführen, war eine gute Entscheidung." Sascha Merz, CIO EMEA und Leiter der globalen ERP-Systeme bei Landis+Gyr

"Das Projekt mit GAMBIT und SAP LT durchzuführen, war eine gute Entscheidung."

„Durch die Konsolidierung unserer ERP-Landschaft mit Landscape Transformation können wir unsere gesamten Geschäftsprozesse reibungsloser als bisher ausführen.“

Die Lösungen befähigen Versorgungsunternehmen und Endkunden auf der ganzen Welt, ihre Energieeffizienz zu verbessern, ihre Energiekosten zu senken und zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen beizutragen. Landis+Gyr kombiniert die Stärke und Innovationskraft eines der weltweit größten Elektronikhersteller mit beispiellosem Know-how im Bereich der Energieversorgung, um die globalen Energieherausforderungen von heute und morgen zu bewältigen.

Um seinem Qualitätsanspruch für Kunden und Partner gleichermaßen gerecht zu werden, hat Landis+Gyr gemeinsam mit SAP und der GAMBIT Consulting GmbH den komplizierten Weg der digitalen Transformation beschritten.

Ziele waren die Konsolidierung und Verbesserung der bestehenden SAP ERP-Anwendungslandschaft, die Vorbereitung auf Verbesserungen der Geschäftsprozesse sowie die Erfüllung der Leistungskennzahlen hinsichtlich Prozesseffizienz und -transparenz.

Der Schlüssel zum Erfolg lag in der Harmonisierung der Daten aus Kontenplan und Rechnungswesen sowie der Materialstamm- und Lieferantendaten. Die Gesamtvision ist der Übergang von einem lokal ausgerichteten zu einem regionalisierten Unternehmen, wobei nur eine einzige SAP-ERP-Instanz pro Region zum Einsatz kommt, um Agilität und Flexibilität für das gesamte Unternehmen zu steigern.

Thomas Pasquale Kopf Quadrat
"Eine tolle Zusammenarbeit - beide Seiten sind rundherum zufrieden." Thomas Pasquale, geschäftsführender Gesellschafter bei GAMBIT Consulting

"Eine tolle Zusammenarbeit - beide Seiten sind rundherum zufrieden."

„Es war ein komplexes Projekt. Aber dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Teams und dem von DM & LT empfohlenen OBT-Ansatz konnten wir liefern.“

Zusammenarbeit bei einem mehrstufigen Projekt zur Optimierung der Systemlandschaft

Landis+Gyr hat bereits bei früheren Projekten mit SAP zusammengearbeitet. Zur Optimierung der gesamten SAP ERP-Systemlandschaft engagierte sich Landis+Gyr in der Gruppe Data Management & Landscape Transformation (DM<) bei SAP und dem SAP-Partner GAMBIT Consulting GmbH.

Das Unternehmen entschied sich hinsichtlich seiner Logistik- und Finanzdaten für einen objektbasierten Transformationsansatz (OBT) und hinsichtlich seiner Controlling Daten für die Legacy System Migration Workbench (LSMW).

Das Projekt wurde in mehreren Phasen durchgeführt, beginnend mit der Transformation in der Zentrale zur Integration von Betriebs- und Vertriebsgeschäften, was einen kurzen Projektzeitplan sowie die Übertragung und Aufbewahrung historischer Daten zuließ. Dieser Ansatz wurde gewählt, um langfristige Verkaufsverträge abzudecken, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen und die geschäftliche Einbindung zu reduzieren.

Jochen Knoesels Kopf Quadrat
"Der Einsatz von SAP OBT war die absolut richtige Wahl." Jochen Knösels, Leiter Migration bei GAMBIT Consulting

"Der Einsatz von SAP OBT war die absolut richtige Wahl."

"Mit OBT konnten wir durchgängige Belegketten mit ihrer kompletten Historie übertragen und waren gleichzeitig in der Lage, die Stammdaten zu harmonisieren.“

Sowohl persönliche als auch virtuelle Treffen zwischen den beiden Hauptteams in Deutschland und der Schweiz förderten die Zusammenarbeit und trugen zur Beschleunigung des Projekts bei. Ein ehrgeiziger Starttermin wurde festgelegt und konnte – sehr zur Zufriedenheit von Landis+Gyr – ohne Unterbrechung der Produktion oder der Kundenbelieferung eingehalten werden.

Historische Daten wurden wie geplant migriert und am nächsten Werktag nach der Transformation erfolgte ein reibungsloser Start. Drei Remote-Testläufe wurden nahtlos implementiert, alle Personen wurden zugeordnet, und die GAMBIT Consulting GmbH war nur während der Hypercare-Phase vor Ort. Das Blueprinting wurde von Teams in verschiedenen Ländern – Großbritannien, Griechenland, Deutschland und der Schweiz – durchgeführt.

Kombination zweier Ansätze

Die Kombination aus OBT- und LSMW-Ansatz wurde gewählt, um die vollständige Integration von Logistik- und Finanzdaten zu gewährleisten. Darüber hinaus war es für Landis+Gyr wichtig, den Kontenplan während der Transformation zu harmonisieren und umzustellen.

Es wurden rund 350 Business-Objekte und 700 Tabellen aus SAP ERP übernommen. Dabei hatte die größte übertragene Tabelle rund 25,5 GB. Drei Testzyklen wurden über einen Zeitraum von vier Monaten durchgeführt, wobei die aktuellen Stamm- und Transaktionsdaten aus dem Produktivsystem ständig erneut getestet wurden – was zu kontinuierlichen Prozessverbesserungen zwischen den einzelnen Zyklen führte.

Die technische Ausfallzeit betrug weniger als 48 Stunden und wurde über ein Feiertagswochenende geplant, beginnend mit der Systemsicherung und OBT-Umstellung bis zu den abschließenden Abstimmungsmaßnahmen. Der Gesamtvorteil für das Unternehmen lag in dem minimalen Risiko und einem kurzen Zeitrahmen – das Projekt wurde termingerecht und wie geplant abgeschlossen.

Der Migrationsleiter der GAMBIT Consulting GmbH, Jochen Knösels, erklärte: „Die vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit zwischen der GAMBIT Consulting GmbH und den DM<-Teams hat uns geholfen, die kurze Projektlaufzeit für dieses anspruchsvolle Projekt zu realisieren.“

„Die Vereinfachung aller unserer ERP-Systemlandschaften hilft uns, die Geschäftsprozesse zu verbessern“, meinte Sascha Merz, CIO für EMEA und Leiter der globalen ERP-Systeme bei Landis+Gyr. „Dies wird zu schlankeren Abläufen und mehr Transparenz in unserer Lieferkette und im Rechnungswesen führen.“

Nutzung des Potenzial kreativer Energien

Landis+Gyr beabsichtigt, die Abläufe weiter zu rationalisieren und den Flächenbedarf für die Produktion zu reduzieren. Zudem hofft das Unternehmen, eine höhere Effizienz zu erreichen und seinen Weg zur Verbesserung der Geschäftsprozesse fortzusetzen.

Der nächste Schritt ist die Umstellung auf SAP S/4HANA®, wodurch Landis+Gyr die Kunden in der Cloud mit optimierten Prozessen, die für mehr Präzision, Zuverlässigkeit und Energieeffizienz sorgen, besser unterstützen kann.

Mit Unterstützung von SAP und der GAMBIT Consulting GmbH wird Landis+Gyr weiterhin das Potential der kreativen Energie nutzen, um branchenführende Produkte und Lösungen zu konzipieren, zu entwickeln und zu vermarkten, die einen echten Mehrwert für das Unternehmen und seine Kunden bieten.

Meinolf Schaefer01 1444x1444px

Meinolf Schäfer, Senior Director Vertrieb & Marketing

Haben Sie Fragen zu unserem Projekt bei Landis+Gyr?

02241 8845 616

Herr
Frau

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

*

Hier fehlt noch etwas

Bitte geben Sie eine gültige Telefonnummer ein

*

Ihre gültige E-Mail-Adresse

Hier fehlt noch etwas

Hier fehlt noch etwas

Bitte klicken Sie die reCAPTCHA-Checkbox