Rückrufservice
Kontakt aufnehmen

IT Due Diligence.

Synergien und Risiken validieren und die Integration im Blick behalten

Der Kauf oder Verkauf eines Unternehmens ist ein einschneidendes Ereignis. Dies gilt auch und besonders für die beteiligten IT-Abteilungen. Oberste Priorität für die IT hat zweifellos das Sicherstellen eines störungsfreien IT-Betriebes nach Übergang der Eigentumsverhältnisse (Day 1).

In der zeitlich angespannten M&A-Transaktionsplanung wird nicht immer berücksichtigt, dass auch viele weitere wert- und erfolgsrelevante Themen in der IT verankert sind, die in den IT-Due-Diligence-Scope aufgenommen werden sollten. Eine neuere Studie von McKinsey belegt, dass 50% der geplanten M&A-Synergien direkt oder indirekt durch die IT ermöglicht werden. Nach einer ähnlichen Ernst & Young Studie hätte eine sorgfältigere IT Due Diligence bei 47 % der Transaktionen eine bessere finanzielle Performance zur Folge gehabt.

IT Due Diligence – Risikoanalyse vor der Transaktion.

Dies widerspricht der herkömmlichen Sichtweise auf die Rolle der IT, wie sie etwa in einer Studie von Forbes aus dem Jahr 2014 zum Ausdruck kommt, wo unter den 20 wichtigsten Themen in einer Due Diligence die IT nur sehr generisch als einzelner Unterpunkt im Thema Technologie erwähnt wird. GAMBIT bringt seine langjährigen Erfahrungen aus einer Vielzahl von strategischen IT-Carve-out– und IT-Post-Merger-Integration-Projekten gerne im Rahmen einer Commercial Due Diligence ein.